Felix Koltermann - Research - Training - Photography


Bilder vom Krieg

Zwischen Berichterstattung und Propaganda
Vortrag und Gespräch mit Felix Koltermann

Mittwoch 17. Juni 2015, 18 Uhr
Haus kirchlicher Dienste, Archivstraße 3, 30169 Hannover

Syrien, Sudan, Ukraine, Libyen, Irak, Zentralafrikanische Republik ... – die Liste der Krisen- und Kriegsschauplätze der letzten Jahre ist leider viel zu lang. Doch Bilder vom Krieg schrecken uns immer nur für kurze Zeit auf, bis die nächste Krise die Medien vereinnahmt. Immer komplexer werden kriegerische Auseinandersetzungen in ihren Ursachen, Auswirkungen und Befriedungsstrategien. Auffallend ist, dass der Ruf nach militärischen Interventionen im bundesdeutschen Diskurs zunimmt und darin eine vermeintliche Lösung gesucht wird. An diesem Abend möchten wir beleuchten, wie Medienberichterstattung und Bilder die Wahrnehmung in Deutschland von militärischen Konflikten, politischen und wirtschaftlichen Krisen beeinflussen. Dabei geht es um die Wirkmächtigkeit von Bildern, also auch um Bildpropaganda und Bilderkrieg, in dem Bilder als Waffen einsetzt werden. Welche Art von Berichterstattung und Bild wäre notwendig, um die zivile Konfliktbearbeitung und frühzeitiges bzw. nachhaltiges Engagement in den Fokus zu rücken? Welche Alternativen gibt es aus der Medien- und Friedenspädagogik und wie funktioniert beispielsweise konfliktsensitive Berichterstattung?

Nähere Infos und Anmeldung: http://www.kirchliche-dienste.de/Aktuelles/krieg